Bundeskanzleramt Österreich, Bundeskanzler Sebastian Kurz - Klimaschutz mit Arnold Schwarzenegger, R20 Austrian World Summit

Treffen mit Terminator Arnold Schwarzenegger in Wien im Jänner 2019. "Der Klimawandel betrifft uns alle. Wir können dieses Problem aber nur gemeinsam angehen und müssen weltweit an einem Strang ziehen, um unsere Umwelt zu schützen", betonte Bundeskanzler Sebastian Kurz anlässlich des Arbeitsgesprächs mit Arnold Schwarzenegger im Bundeskanzleramt.

Im Zentrum des Treffens standen der gemeinsame Kampf gegen den Klimawandel und der für 28. Mai 2019 in Wien geplante R20 Austrian World Summit. Bereits zum 3. Mal wird dieses von Schwarzenegger initiierte, hochrangige Gipfeltreffen internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenbringen, um den weltweiten Klima- und Umweltschutz in den Fokus zu rücken. Wie schon im Vorjahr werden Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Arnold Schwarzenegger gemeinsam dazu einladen.

BundeskanzlerSebastian Kurz wurde am 18. Dezember 2017 von Bundespräsident Alexander Van der Bellen als Bundeskanzler angelobt.

Aufgaben des Bundeskanzlers

Der Bundeskanzler ist Vorsitzender der Bundesregierung. Er verfügt über kein Weisungsrecht gegenüber den anderen Mitgliedern der Bundesregierung. Er ist ein Minister wie die anderen auch, jedoch mit einigen zusätzlichen Aufgaben. Dazu zählt insbesondere die ihm von der Verfassung zugesprochene Koordinationskompetenz.

Die Namen und Zuständigkeitsbereiche der einzelnen Bundesministerien sind im Bundesministeriengesetz geregelt.

Externe Links

Bundeskanzleramt, Bundeskanzler Sebastian Kurz
Bundesministeriengesetz RIS BKA

Am 29. Jänner 2018 empfing Bundeskanzler Sebastian Kurz (l.) Arnold Schwarzenegger (r.) zu einem Arbeitsgespräch. Foto: BKA/Dragan Tatic
Bundeskanzler Sebastian Kurz und Arnold Schwarzenegger in Wien, Jänner 2019